Bio Matcha Tee A-Grad

16,50 208,00  inkl. Mwst

208,00 300,00  / 1000 g

Bio Matchatee, Grade A, abgefüllt im braunen Schraubglas zu 55 g

Matcha – bekannt als Tee für die Teezeremonie. Unbekannt als hervorragendes hauchfeines Nahrungsergänzungsmittel mit hervorragenden Eigenschaften. Mit viel Wasser oder Saft genossen versprechen seine Inhaltsstoffe den Abbau von Fettpolstern, die in der warmen Jahreszeit ohnedies nicht mehr gebraucht werden.

Nährwerte je 100 g/ 1 g: 1232/12,32 KJ, 314/3,14 kcal, Eiweiß 32,2/0,32 g, Kohlenhydrate 59,8/0,60 g – davon Zucker 0,6/0,006g, Fett 0,6/0,006g davon <0,1/0,001g gesättigte und <0,1/0,001g Transfette, Faserstoffe 29,3/0,29g, Salz 0,0 g.

Artikelnummer: n.a. Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Bio Matcha Tee Grad A

Matcha Tee ist eine vollwertige Alternative zu Kaffee – mit allen Vorzügen, ohne die bekannten Nachteile für die Gesundheit. Der beste aus Japan schmeckt nicht nur wesentlich „interessanter“, aromatischer und weniger bitter als gewöhnlicher Grüntee, er ist auch vielseitig verwendbar und enthält viele gesunde Inhaltsstoffe. Wer ein erfrischendes Getränk sucht, das zugleich munter macht, entspannt und für gute Laune sorgt, der sollte Matcha Tee probieren.

Matcha ist auch bekannt als Tee für die Teezeremonie. Unbekannt jedoch als Nahrungsergänzungsmittel mit hervorragenden Eigenschaften. Mit viel Wasser oder Saft genossen, versprechen seine Inhaltsstoffe den Abbau von Fettpölsterchen.

Zubereitung als Tee:

1-2 g des Matchateepulvers mit heißen Wasser überbrühen. Traditionell wird dieser mit einem Bambusbesen aufgeschäumt.

Zubereitung als Nahrungsergänzungsmittel:

1 g des Matcha Tee Pulvers in Fruchtsaft oder Wasser einrühren. Liefert wertvolle Mikro-Nährstoffe und macht klar.

 

Unser 100% Bio Matcha Tee ist:

Handgepflückt, traditionell bearbeitet
Ceremonial Grade (höchste Stufe)
Reich an Antioxidantien

 

Matcha Tee – der gesündeste Tee Japans

macht auf gesunde Weise wach, leistungs- und konzentrationsfähig, übt eine wohltuende Wirkung auf den gesamten Stoffwechsel aus, schmeckt hervorragend und ist obendrein ein wahrer Tausendsassa in der Küche: Nicht nur Tees, Cocktails, Smoothies und Limonaden lassen sich damit mischen, auch Kuchen, Schokolade, Desserts, Eis, Salat- oder leckere Nudelsaucen lassen sich damit kreieren.

Die Herkunft des Grüntees und des Matcha Tees

Ursprünglich stammt die immergrüne Teepflanze, Camellia sinensis, mit all ihren Varietäten samt ihrer Nutzung aus China – dort war sie seit Jahrtausenden als Heilpflanze bekannt. Das ganze Blatt zu zermahlen und zu sich zu nehmen, wie dies beim Matcha Tee bis heute geschieht, geht in der Tat auf die uralte Nutzung des Tees als Heilkraut zurück.
Im 12. Jahrhundert gelangte das Wissen über die Erzeugung und Zubereitung von grünem Tee, nach Japan: Ein Zen-Meister importierte auch die Zubereitungsart des Matcha Tees aus Pulver nach Japan, obendrein pflanzte er im ganzen Land Teesträucher an. Er verfasste ein Buch über Tee und bezeichnete ihn als lebensverlängerndes Elixier.
Buddhistische Mönche nutzten den „Wachmacher“, um länger und intensiver meditieren zu können. Der Matcha Tee, bei dem die gemahlenen Blätter ganz konsumiert wurden, fand im 16. Jahrhundert Eingang in ein Ritual, die Tee-Zeremonie. Bis heute ist die korrekte Durchführung einer traditionellen Tee-Zeremonie in Japan ein Zeichen für Bildung und kultivierte Lebensart. Man empfängt Gäste und startet wichtige Besprechungen und Beratungen mit einer Tee-Zeremonie, die man auch als „ritualisierte Auszeit“ oder Zeit der inneren Sammlung definieren könnte