Acerola Lutschtabletten

12,60 50,00  inkl. Mwst

10,00 12,60  / 100 g

Acerola Lutschtabletten werden aus feinem Pulverextrakt, das aus der roten, reif geernteten Acerolafrucht durch Sprühtrocknung gewonnen wird, hergestellt. Acerola Pulver ( 75%), wird mit 10-30% Maniokpulver bzw. Maltodextrin vermischt und dadurch natürlich gesüßt und haltbar gemacht gepresst.

Verzehrempfehlung: 2 Stück pro Tag/Erwachsener

Auch für Kinder geeignet!

Artikelnummer: n.a. Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Acerola Lutschtabletten

Die Acerolafrucht ist eine der Vitamin C reichsten Pflanzen mit einem Vitamin C Gehalt von ca. 17%.

Acerola Lutschtabletten werden aus feinem Pulverextrakt, das aus der roten, reif geernteten Acerolafrucht durch Sprühtrocknung gewonnen wird, hergestellt.

Acerola Pulver (75%), wird mit 10-30% Maniokpulver bzw. Maltodextrin vermischt, dadurch natürlich gesüßt und haltbar gemacht und gepresst.

 

Verzehrempfehlung: 2 Stück Acerola Lutschtabletten pro Tag/Erwachsener

Auch für Kinder geeignet!

Allgemeine Infos über die Acerola Kirsche

Die Acerola-Kirsche zählt zu den drei besten Vitamin-C-Quellen der Welt und hat ein ausserordentliches antioxidatives Potential. Frisch ist die Acerola-Kirsche nur in ihrer Heimat erhältlich, doch die wertvollen Inhaltsstoffe sind auch in Fruchtextrakten wie Acerola-Pulver sowie im Acerola-Fruchtsaft enthalten. Das natürliche Vitamin C der Acerola-Kirsche wirkt in Kombination mit den anderen Inhaltsstoffen besser als isolierte Ascorbinsäure, schützt uns vor freien Radikalen und somit vor Krankheiten wie Krebs sowie Strahlenschäden.

Acerola – Quelle der Gesundheit

Die Acerola (Malpighia glabra, Malpighia emarginata oder Malpighia punicifolia) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Malpighiengewächse, die ursprünglich von der mexikanischen Halbinsel Yucatán stammt. Heute sind die immergrünen Sträucher bzw. kleinen Bäume in ganz Mittelamerika, in zahlreichen südamerikanischen Ländern – insbesondere in Brasilien – aber auch auf Jamaika, im Süden der USA, in Indien, Afrika und Australien kultiviert.

Schon die indigenen Völker der Maya-Kultur betrachteten die Acerola als Quelle der Gesundheit und wussten ihre kleinen heilsamen Früchte sehr zu schätzen. Diese wurden nämlich schon damals ganz bewusst gegessen, um z. B. die körperliche Abwehrkraft zu stärken.

Der Name Acerola wurde jedoch erst von den spanischen Eroberern geprägt, da sie die exotischen Früchtchen optisch sehr an die süssen Kirschen in ihrer Heimat erinnert haben. Im deutschsprachigen Raum werden sie deshalb auch als Acerola-Kirschen oder Barbados-Kirschen bezeichnet. Es handelt sich zwar in beiden Fällen um Steinfrüchte, doch ist die Acerola nicht mit unserer Süsskirsche verwandt. Auch schmecken die Acerola-Kirschen nicht süss, sondern ziemlich sauer.

In jenen Ländern, in denen die Acerola gedeiht, werden die frischen Früchte gern pur gegessen und ausserdem verwendet, um daraus Säfte, Marmeladen sowie die unterschiedlichsten Heilmittel wie Fruchtextrakte herzustellen. Aufgrund der Säure wird jedoch in all diesen Acerola-Zubereitungen meist sehr viel Zucker eingesetzt.

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Gewicht

100g, 500g